EJ Vorbildberechte Anlagenplanung I

EJ Vorbildberechte Anlagenplanung I

Download
7,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968074504
  • Erschienen am 18.12.2015
  • Format x cm
7,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Download im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Downloads"; dies kann bis zu 15 Minuten nach erfolgreicher Kaufabwicklung dauern. Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "EJ Vorbildberechte Anlagenplanung I"

Wer sich durch die vorausgehenden drei “0”-Bände dieser der Planung von Modellbahnanlagen gewidmeten Reihe aus dem Merker-Verlag hindurchgearbeitet und das notwendige modellbahnerische Grundwissen angeeignet hat, wird nun auch mit dem schwierigeren Stoff des vorliegenden, wegen der starken Nachfrage überarbeiteten und neu aufgelegten Bandes I zurechtkommen.

Das darin vom Autor Anfang der achtziger Jahre aufbereitete Thema Bahnanlagen und Bahnhofsanlagen bietet eine Fülle von modellbahnerischen Möglichkeiten; für jeden Planer ist garantiert mindestens eine passende Anregung für seine erste “große” Modellbahnanlage dabei! Hauptsächlich wird auf die Zeiträume eingegangen, in denen noch Dampfloks und Oldtimer-Elloks, aber auch schon die nachfolgenden Diesellokomotiven unterwegs waren, also die späten fünfziger bis hinein in die siebziger Jahre.

Es wird freilich immer unmöglich bleiben, einen größeren Vorbildbahnhof unter normalen Raumverhältnissen im Modell auch nur annähernd maßstäblich nachzubilden. Der Verfasser hat daher versucht, Vorbildpläne in den Ausmaßen derart “abzuspecken”, dass nur noch die reinen Fahrsituationen übrigblieben. Hierfür war in der “Vor-PC-Zeit” ein dreijähriger Entwicklungs- und Zeichenaufwand erforderlich. Da es damals weder das Roco-Line-Gleissystem mit 10°- und 15°-Weichen noch das Märklin-Gleis mit 14°-Weichen gab, wurde für die Gleispläne der Kompromiss von 12° gewählt. Peco und Shinohara führten seinerzeit schon solch ein Gleis im Angebot. Diese Lösung hat den Vorteil, daß die Gleisentwicklung sowohl für Z (13°-Weichen) als auch für N (15°), Roco Line (10° oder 15°) und Märklin (14°) weitgehend umsetzbar ist.

Das Vorhaben, die reinen Fahrsituationen darzustellen, ist bestens gelungen. Eine vorzügliche Hilfe für alle, die der “Modellbahnvirus befallen” hat!

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen