EJ Preußen-Report 9

EJ Preußen-Report 9

Download
6,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968074887
  • Erschienen am 18.12.2015
  • Format x cm
6,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofortdownload im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Sofortdownloads". Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "EJ Preußen-Report 9"

In den Bänden 2 bis 8 des Preußen-Reports wurden die Nass- und Heißdampflokomotiven der ehemaligen K.P.E.V. behandelt. Unerwähnt blieben bisher jedoch die beiden Zahnradlokgattungen T 26 und T 28 sowie die Schmalspurlokomotiven.

In den Direktionen Kassel, Köln, Erfurt, Frankfurt und Saabrücken betrieb die K.P.E.V eine Reihe von Zahnradstrecken, auf denen die T 26 eingesetzt waren. Erst nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde als Nachzügler die einzige Lok der Gattung T 28 fertiggestellt.

In Thüringen sowie im oberschlesischen Industriegebiet betrieben die preußischen Staatseisenbahnen Schmalspurstrecken mit 1000 mm und 785 mm. Die Beschreibung der dort eingesetzten Gattungen T 30 bis T 40, oft nur in wenigen Exemplaren gebaut, bildet den zweiten Teil des vorliegenden Preußen-Reports.

In nur ganz wenigen Exemplaren verkehrten Dampftriebwagen, von denen nicht viel überliefert ist. Besser weiß man über die Verbrennungstriebwagen Bescheid, von denen immerhin ein Versuchs-VT und 20 vierachsige sowie drei fünfachsige VT beschafft wurden. Allerdings liefern sie nur wenige Jahre. Zum Teil sind sie in Unterrichts- und andere Bahndienstwagen umgebaut worden und erreichten in dieser Form noch eine respektable Reihe von Dienstjahren.

Ein Einzelgänger bliebt auch die Klose-Sulzer-Diesellok, die über den Versuchsbetrieb nicht hinauskam.

Größeren Erfolg hatte die K.P.E.V. mit ihren Akkutriebwagen, besonders dem Wittfeld-AT, der sich als zuverlässiges Fahrzeug auch noch bei DB und DR-Ost bewährte.

Wieder ein überaus interessanter, mit vielen seltenen Abbildungen versehener Preußen-Report!

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen