EJ Preußen-Report 10

EJ Preußen-Report 10

Download
6,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968074894
  • Erschienen am 18.12.2015
  • Format x cm
6,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Download im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Downloads"; dies kann bis zu 15 Minuten nach erfolgreicher Kaufabwicklung dauern. Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "EJ Preußen-Report 10"

Auf den Strecken der preußischen Eisenbahndirektionen Altona, Berlin, Breslau und Halle wurden Pionierleistungen für den elektrischen Vorortbahn- und Fernverkehr erbracht. In den Jahren 1903 bis 1926 entstanden die vielfältigsten Typen elektrischer Triebfahrzeuge. Sie waren das Resultat vielerlei Versuche mit neuen, noch relativ unerprobten Technologien. 

So verwundert es nicht, dass zahlreiche kurios anmutende Kreationen entstanden und technische Rückschläge nicht ausblieben. Der Druck zu Sparsamkeit trug dazu bei, dass Elektrolokomotiven in ?offener? Bauweise mit nur notdürftig gegen das Wetter geschützten Hauptbauteilen die Herstellerwerke verließen oder dass man bei 40 bis 50 km/h schnellen Maschinen auf ausreichende Kühlung der Transformatoren durch den Fahrtwind vertraute. Ausgesprochene Ästheten war sie auch nicht, die eher asymmetrisch gestalteten preußischen Elektroloks. Die Aufbauten waren in der Regel zweckmäßig geformt bzw. gekastet. Einige Maschinen erhielten am Lokende sogar noch ?huckepack? einen Dampfkessel aufgesetzt.

Trotzdem waren die Elektrolokomotiven und -triebwagen der Preußischen Staatsbahn wegweisende Entwicklungen hin zur artgerechten Ausführung elektrischer Lokomotiven. Hierdurch erreichte der deutsche E-Lok-Bau Mitte der zwanziger Jahre eine gewisse ?Reife", was sich in Konstruktionen äußerte, die bei der späteren DB bis in die siebziger Jahre hinein in Dienst standen. Von den preußischen Maschinen waren allerdings nur noch die bereits nach vereinheilichten Baugrundsätzen gefertigten EG 591ff (die späteren E 91) dabei.

Mit der zehnten und letzten Ausgabe des Preußen-Reports soll die damalige Vielfalt elektrische Triebfahrzeug in Wort und Bild vorgestellt und an die Pioniertaten erinnert werden.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen