EJ Bayern-Report 9

EJ Bayern-Report 9

Download
6,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968075198
  • Erschienen am 18.12.2015
  • Format x cm
6,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Download im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Downloads"; dies kann bis zu 15 Minuten nach erfolgreicher Kaufabwicklung dauern. Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "EJ Bayern-Report 9"

Der letzte Band des Bayern-Report befasst sich mit den Schlepptenderlokomotiven der von Ludwig von Welser so genannten ?Neueren Zeit", der Periode ab 1903 bis zum Ende der Selbstständigkeit der Kgl. Bay. Staatseisenbahnen und der anschließenden Zeit der Gruppenverwaltung Bayern.

Es handelt sich dabei in der Hauptsache um leistungsfähige Maschinen mit großen Kesseln und Dampfüberhitzung, Vierzylinder-Verbundtriebwerk nach von Borries und Barrenrahmen, welcher als wichtigstes Baumerkmal von den Baldwin-S 2/7 übernommen worden war. Zu den besprochenen Maschinen zählen die S 3/5 und S 2/5, die man als frühes Beispiel für Vereinheitlichung ansehen kann. Erstere verhalt zudem der Dampfüberhitzung nach Patent Schmidt zum Durchbruch. Die Einzelgänger S 2/6 hielt 30 Jahre lang den Geschwindigkeitsrekord für Dampflokomotiven. Dazu zählt auch die G 3/4, die zu den letzten Gattungen bayerischer Bauart bei der DB gehörte.

Wie immer wurden die akribischen Aufzeichnungen des großartigen Lokomotivkenners Ludwig von Welser zeitgemäß bearbeitet und ergänzt durch Helge Hufschläger. Den Band vervollständigt ein kleines persönliches Porträt Anton Hammels aus der Feder Ludwig von Welsers, der viele Jahre an dessen Seite die Entwicklung miterlebte und -gestaltete. Anton Hammel, Technischer Direktor der Firma J.A. Maffei, verschaffte mit seinen Schöpfungen - alle im vorliegenden Band vorgestellten Lokomotiven sind seine ?Kinder? - dem bayerischen Lokomotivbau Weltgeltung.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen