Längste Melodie, die je von einer Modellbahn gespielt wurde

Gerhard Dauscher mitten im Hamburger Miniatur Wunderland: Die beliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands (Wahl 2020 der Deutschen Zentrale für Tourismus) wartet im Winterschlaf unter Tüchern mit viel Vorfreude auf die nächsten Wochen. Foto: Heinz Hofmann
Artikel
teilen

Bilder: Heinz Hofmann / Frank Zarges / Miniatur Wunderland 

Längste Melodie, die je von einer Modellbahn gespielt wurde.

Mit der Idee, einen Zug durchs komplette Wunderland fahren und dabei ein Medley der bekanntesten Klassikstücke der Welt spielen zu lassen, knackt das Miniatur Wunderland einen kuriosen Guinness-Weltrekord und macht damit Mut für die Zeit nach dem Lockdown.

Für diese kreative Umsetzung des musikalischen Sonderzuges, der klassische Musik auf Wassergläsern spielt, möchten wir ein herzliches Dankeschön sagen: Die Idee hört sich einfach an, war aber wochenlange Arbeit und nur möglich, da das Wunderland seit nunmehr fünf Monaten geschlossen ist: Auf der Lok (V51 vom Öchsel aus dem Hause LGB/MÄRKLIN) sind kleine Klöppel montiert (je zwei links und rechts, davon einen oben und unten), die im Fahren gegen Gläser schlagen. Die Gläser sind jeweils so hoch mit einer Flüssigkeit gefüllt, dass sie beim Anschlagen die entsprechenden Töne erzeugen.

Der neunminütige Youtube-Clip hat den Titel: Crazy World Record. Ein Zeichen der Hoffnung in diesen Tagen.

Official World Record! Fantastic Classical Music Medley played by a Train

 

Nachtrag: Die Gläser waren nicht mit Wasser gefüllt, sondern mit einem speziellen technischen Motoröl, damit der Störfaktor Verdunstung minimiert werden konnte.