Udo Kandler

10 Jahre DB AG

Fortschritt kontra Rückzug
Udo Kandler

10 Jahre DB AG

Fortschritt kontra Rückzug

Bitte wählen

Auswahl zurücksetzen
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783969686126
  • Erschienen am 11.02.2011
  • 92 Seiten
  • Format 21,0 x 29,7 cm
  • Klammerheftung
6,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofortdownload im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Sofortdownloads". Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "10 Jahre DB AG"

10 Jahre Deutsche Bahn AG waren 10 Jahre Umbruch. Niemals zuvor hat sich auf deutschen Schienen in so kurzer Zeit derart viel verändert - zum Positiven genauso wie zum Negativen. Vertraktung zum Beispiel lautete die Zauberformel im regionalisierten Schienenpersonennahverkehr. Das hatte viele Vorteile, aber: Fließt kein Geld, rollte auch kein Zug. Wie die Pilze aus dem Boden schießende Bahnunternehmen schaffen Wettbewerb und sorgen dafür, dass zahlreiche stillgelegte Strecken reaktiviert werden. Über 200 sind es mittlerweile, mehr als in jedem anderen europäischen Land. Und bei den Triebfahrzeugen ist inzwischen nahezu alles möglich, das Bild auf Deutschland Schienen ist deutlich bunter geworden.

Die einzelnen Stufen der Bahnreform sorgten für eigenständige Unternehmenszweige - doch wehe, wenn ein Unternehmensbereich von einem anderen Leistungen in Anspruch nehmen muss! Da sind Verspätungen und Zugausfälle an der Tagesordnung. 120000 bisher abgebaute Stellen mögen für mehr Wirtschaftlichkeit gesorgt haben, der Service am Kunden blieb dabei aber meist auch auf der Strecke. Gestresste Mitarbeiter, auf ein Minimum reduzierte Gleisanlagen, verwahrloste Bahnhöfe in der Fläche (sofern überhaupt noch vorhanden) und High-Tech-Fahrzeuge, die trotz jungen Alters nicht recht funktionieren, dazu noch das gescheiterte Preissystem, vom Güterverkehr ganz zu schweigen - das Image der Bahn hat unter der Ägide Mehdorns wahrhaft gelitten.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen